Männer-Coaching

Männer, Gefühle und Stress
Gefühle und Stress – das ist nicht DAS Lieblingsthema der Männer!
Wenn es um ihre Befindlichkeit geht, passiert schnell folgendes Muster: 
"Alles gut. Passt schon". Was soll es auch bringen, über Gefühle zu reden?
"Wenn ich quatschen muss, habe ich Stress, das können die Frauen besser".

Zweifellos, das kann stressig sein, denn viele Männer haben es nicht gelernt, mit ihren Gefühlen umzugehen. Außerdem wird es ihnen in unserer „coolen“ Gesellschaft nicht wirklich zugestanden.
Der Stress, den ich hier meine, ist dagegen sehr gesellschaftsfähig, weil es fast schon zum guten Ton gehört, Stress zu haben. Seine bedrohlichen Auswirkungen für die körperliche und seelische Gesundheit werden jedoch vernachlässigt - manchmal bis es zu spät ist.

Das Ausschalten wichtiger Seelen-Potentiale führt zu Stress!

Stress beim Mann basiert größtenteils auf der Unterschätzung von Gefühlen und folglich deren Ausblendung. Etwa so, als hätten Emotionen wie Ängste, Trauer, Schmerz oder besondere Empfindsamkeit in einer Männerwelt nichts zu suchen. Die Folgen äußern sich typischerweise in Schweigen, Rückzug oder Abwehr, aber auch in Flucht in Arbeit oder Alkohol. Körperliche Symptome wie Herzbeschwerden, Potenzstörungen, Magengeschwüre und chronische Rückenleiden sind keine Ausnahmen.

Belastung für Beziehung und Familie

Die Auswirkungen von Dauerstress zeigen sich anfänglich so subtil, dass Mann sie selbst gar nicht erkennt. Meist ist es die Lebenspartnerin, die eine Veränderung bemerkt, aber nichts zu sagen wagt, weil sie kein Gehör findet. So geht es vielen Frauen, die zwar klar erkennen, wenn der Partner leidet und sich quält, aber keine Chance haben, an ihn heranzukommen. Als Frau ist man dann fassungslos, wie fremd der eigene Mann geworden ist.

Das Thema ist aktuell:

In der WAZ vom 21.11.2016 gibt es einen informativen Bericht zum Thema Mann und Gefühle in unserer Gesellschaft. Der Titel „Der depressive Mann“ beschreibt eine mögliche Auswirkung, zu der es aber nicht kommen muss, wenn Mann rechtzeitig aktiv wird.

 

Es gibt Wege aus der Stressfalle
Bei meinem Coaching geht es nicht um psychische Erkrankungen. Mein Fokus liegt auf einem bewussten Umgang mit Stress, Hand in Hand mit einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung. Ziel ist, ein harmonisches und gesundes Leben und eine erfüllte Beziehung zu führen. Um all das zu erreichen, darf die Gefühlswelt nicht ausgeklammert werden.
Als Frau vermittele ich Ihnen zudem eine "weibliche" Herangehensweise, die Ihr "männliches" Spektrum sinnvoll bereichern und neue Perspektiven schaffen kann.

Coaching speziell für Männer ist ein spannender Prozess, seine Gefühle und deren Bedeutung anzuerkennen und Auswirkungen bewusster zu steuern. Klarheit führt zu neuer Handlungskompetenz und befähigt, Druck und Überbelastung zu meistern.

Ein sehr persönlicher Weg mit Erfolgsgarantie. Ich begleite Sie gern dabei.