Familienstellen

Familienstellen – was ist das?
Beim Familienstellen wird ein Familiensystem mit Hilfe von Stellvertretern nachgestellt. Falls es Probleme oder ungelöste Konflikte in der Familie gibt - oder in früheren Generationen gab, zeigen sich die quälenden Auswirkungen in der Aufstellung. Das Ausgangsbild wird symbolisch umgestellt, bis sich mögliche Blockaden auflösen und ein entlastetes Lösungsbild entsteht.
Gute Gefühle und neue Lebensenergie kommen in Fluss und können dazu beitragen, dass die Betroffenen nun ihr eigenes Leben unbeschwert und ohne einengende Lebensmuster führen können.

Familienstellen ist empfehlenswert für …
… Menschen, die etwas ändern wollen, weil ihr Leben offensichtlich schief läuft. Da ist das Gefühl, dass „etwas“ fehlt, oder das Leben stagniert. Man gerät vielleicht immer wieder an den falschen Partner oder hält es auf keiner Arbeitsstelle lange aus. Oder man fühlt sich einfach nur leer und erschöpft, getrieben und unzufrieden, obwohl von außen betrachtet alles zu stimmen scheint.

Familienstellen ist eine bewährte Methode, um solchen Phänomenen auf die Spur zu kommen, bzw. konkret eine schwierige oder unglückliche Lebensgestaltung zu verändern. Diese kann sich in unterschiedlichen Bereichen äußern:

  • Persönlich: Einsamkeit, Ängste, Selbstzweifel, der „ewige Versager“
  • Zwischenmenschlich: Probleme in der Partnerschaft, Familie oder Gesellschaft
  • Im Beruf: Über- oder Unterforderung, Burnout, Mobbing, Helfersyndrom
  • Gesundheitlich: psychische oder chronische Erkrankungen, Süchte, Stress- und Erschöpfungssyndrom

Ablauf und Voraussetzungen
Gearbeitet wird in einer Gruppe von ca. 15 bis 20 Teilnehmern als Aufsteller/in mit Anliegen, Stellvertreter/in oder Beobachter/in.
Alle Beteiligten profitieren von der Aufstellungsarbeit, auch die „nur“ zuschauen.
Beim Familienstellen handelt es sich nicht um eine Therapie. Dennoch zeigt es eine tiefgreifende Wirkung. Es ist eine verantwortungsvolle Arbeit, die auf Vertrauen basiert und mit Empathie und Respekt ausgeführt wird. Voraussetzungen sind neben ernsthaftem Interesse Gesundheit und normale körperliche und psychische Belastbarkeit sowie Diskretion.
Der Umgang miteinander ist achtsam, respektvoll und freundlich.

Kursgebühr:

Als aufstellender Teilnehmer (mit eigener Aufstellung) ab 60,00 €,
als Stellvertreterin oder beobachtender Teilnehmer ab 10,00 €.

Wenn Sie in einer privat-vertraulichen Gruppe arbeiten wollen, können Sie Ihre Stellvertreter gern selbst mitbringen.
Auf Wunsch kann die Veranstaltung auch in Ihren Räumlichkeiten stattfinden.

Hinweis an das „starke“ Geschlecht:
Die ausgewogene Präsenz von Männern und Frauen belebt das Seminar in erfrischender Weise. Also Männer, traut euch und bereichert die Runde durch eure geschätzte Anwesenheit.